AGB'sImpressumKontaktSitemap   Deutsch English

Hintergrund und Motivation



Jährlich werden in Deutschland über 160.000 Menschen Opfer des plötzlichen Herztods. Das heißt, alle 3 Minuten stirbt eine Person durch Kammerflimmern und dem darauf folgendem plötzlichen Herztod. Somit stellt er die häufigste Todesursache in der westlichen Welt dar.


 
Zum Vergleich: Im Jahr 2007 kamen 5.170 Personen infolge eines Verkehrsunfalls ums Leben.

Der plötzliche Herztod ist vor allem ein Kampf gegen die Zeit, denn die Früh-Defibrillation mittels eines AED innerhalb von 5 Minuten ist die einzige erfolgversprechende Maßnahme. Daher müssen der AED und ein geschulter Ersthelfer bereits vor Ort sein, um eine rechtzeitige Notfallrettung durchzuführen, da Rettungsdienste durchschnittlich 9-13 Minuten nach dem Notruf eintreffen.

Die modernsten Geräte besitzen eine klinische Effektivität; sie stellen eine 100% Erkennung von nicht defibrillierbaren Zuständen sicher. Daher ist eine Fehlbedienung - auch durch einen Laien - ausgeschlossen.


Zurück